Ist der Perfektionismus eine Störung?

Wer immer alles 100%-ig erledigt, setzt sich selbst manchmal unter Druck. So kann es zu Erfolg und Anerkennung bringen oder mit Burnout auf der Coach eines Therapeuten landen.

 

Ist der Perfektionismus eine Störung?

Was unterscheidet gesunde Leistungsbereitschaft von krankhaftem Perfektionismus?

Wie kann man seine Aufgaben optimal erledigen,   

                                                                  ohne sich gestresst zu fühlen?

Der Perfektionismus kann zur Last fallen und nicht nur der Selbstentfaltung und Selbstentwicklung sondern auch zwischenmenschlichen Beziehungen. 

 

Einerseits, solange der Mensch das Beste in seinem Leben erreichen will und trotzdem eigene und fremde Fehler zugesteht, stellt der Perfektionismus kein Problem dar.

 

Andererseits, wenn die Person den bestimmten Lebensbereichen eine besondere Rolle zuschreibt und diese Einstellung auf Dauer rigid festhält, da die eigene Selbstschätzung davon abhängig ist, dann kann sich der Perfektionismus allmählich in eine Störung verwandeln. Der Grund dafür ist, dass solche Menschen sich mehr auf Fehler als auf Erfolge der anderen orientieren und selbst stark darunter leiden, dass sie dieser Anforderungen nicht gewachsen sind. 

Ursachen

Die Ursachen beider Ausprägungen des Perfektionismus liegt im Elternhaus. Perfektionisten kommen immer aus einem leistungsorientierten Zuhause, in dem das Kind früh mit hohen Standards konfrontiert wird. Kommen aber emotionale Kälte und geringe Wertschätzung hinzu, steigt die Anfälligkeit für psychische Störungen und es entwickelt sich ein dysfunktionaler Perfektionismus. Da das Kind nicht lernt, dass Fehler auch in 

                                                     Ordnung sind.

Konsequenzen des Perfektionismus als Störung

Diese Einstellung kann möglich zu folgenden Konsequenzen führen:

  • Angst vor Prüfungen.
  • Übermäßiges Planen und Organisieren, das das übertriebene Anfertigen von Listen aller Art mit sich zieht und dass nur wenig Zeit für die eigentlichen Tätigkeiten bleibt.
  • Aufschiebeverfahren bzw. Auffinden eines Grundes, warum etwas noch nicht genug ist, um es aufzuschieben. Dies hat zur Folge, dass solche Menschen mehr Zeit für das Erledigen der Arbeit brauchen als ihre Kollegen.Aufschiebeverfahren
  • Schwierigkeiten, sich zu entscheiden. Es fällt Perfektionisten manchmal schwer, sich zu entscheiden, da sie sich zwischen Alternativen nicht entscheiden können.
  • Seltenes Delegieren der Aufgaben an die anderen, denn sie selbst die Arbeit ausführen wollen.
  • Größere Belastung, weil solche Personen das Gefühl haben, nie fertig zu sein.
  • Bedrohung von Depressionen, Tinnitus, Schlaf- und Essstörungen, Kopfschmerzen, Zwängen und/oder Burnout.
  • Wiederholen und Verbessern bzw. das Wiederholen mancher Handlungen so lange, bis das Ergebnis perfekt ist, zum Beispiel das Zusammenlegen der Wäsche. Und sie verbessern andere, wenn diese einen Fehler gemacht haben.
  • Unwissen, wann man aufhören soll. Perfektionisten beißen sich an manchen Aufgaben fest und haben Schwierigkeiten, Projekte zu beenden. Manche werfen sie aber auch zu früh hin, weil sie Angst haben, ihr Ziel nicht erreichen zu können.
  • Starrheit und Unflexibilität.
  • Suche nach den Mitteln, um negative Gefühle und Enttäuschungen zu betäuben.
  • Keine Freude über Erfolge nur der Zwang, eigene Leistung aufrechtzuerhalten.

Maßnahmen zur Behebung

Welche Maßnahmen können wir ergreifen, um zwanghaften Perfektionismus zu beheben?

  • Das kritische Hinterfragen eigenen Verhaltens bzw. sich selbst nach dem eigenen Motiv zu fragen: Will ich Karriere machen oder fühle ich mich gezwungen perfekt zu sein, damit andere mich mögen?
  • Nicht immer ist aber eine Therapie notwendig. Oft hilft es zu überlegen, ob der Perfektionismus nicht zu übertrieben ist. Darüber hinaus empfiehlt es sich, wenn ein geringes Selbstwertgefühl zustande kommt, einen Therapeuten aufzusuchen.
  • Aktive Erholung mit der Überlegung: Was kann ich aktiv unternehmen, um zur Ruhe zu kommen?
  • Sportaktivitäten, Treffen mit Freunden, eigene Meditation.
  • Selbstakzeptanz und Stärken eigenen Selbstwertgefühls mit der Grundeinstellung: Jeder Mensch begeht Fehler. Ich akzeptiere mich trotzdem als Person, unabhängig davon, wie gut ich etwas mache.

Perfekt und ehrgeizig zu sein ist im Allgemeinen in Ordnung. Schädlich ist nur, eigene Selbstachtung und eigenes Selbstwertgefühl von eigener Leistung abhängig zu machen!

Live Stylish!

Stay Healthy!

                                                                  Eat Organic!

                                                                   Be Natural!   

Write a comment

Comments: 26
  • #1

    Alice (Tuesday, 03 October 2017 06:42)

    Very interesting post and good advices :-)

  • #2

    Isy (Tuesday, 03 October 2017 10:02)

    Great post dear!

    Bjxxx
    <a href="http://ontemesomemoria.blogspot.pt/">Ontem é só Memória</a> | <a href="https://www.facebook.com/ontemesomemoria/">Facebook</a> | <a href="https://www.instagram.com/pequenabonecadetrapos/">Instagram</a>

  • #3

    Lindsey (Tuesday, 03 October 2017)

    I am not a perfectionist, but I do know people who are. This was a very interesting read. Thank you so much for sharing!

  • #4

    Ashley (Tuesday, 03 October 2017 17:50)

    Cool post! Happy Tuesday!

    -Ashley
    http://lestylorouge.com

  • #5

    Kati (Tuesday, 03 October 2017 21:56)

    Es ist so wichtig für das Wohlbefinden, nicht immer alles perfekt machen zu wollen/müssen!

    -Kati

  • #6

    Lisa Isabella Russo (Wednesday, 04 October 2017 01:27)

    I think it's important to do the best we can. That may not result in perfection, but it's worth trying to make our best efforts...

  • #7

    Vivian (Wednesday, 04 October 2017 03:03)

    Great advices dear...doing one’s best is always a hallmark key to success

    http://www.vivellefashion.com

  • #8

    The Yum List (Wednesday, 04 October 2017 04:08)

    Oh yes, I can very much relate to this problem. I have a hard time relaxing and insist on my best. My dad's words echo in my mind from childhood, "A job's not worth doing unless it's done properly."

  • #9

    Isabella (Wednesday, 04 October 2017 10:31)

    Hallo meine Liebe;)
    Das ist ja ein sehr interessanter Blogpost. Ich finde es nicht schlimm in bestimmten Dingen perfektionistisch zu sein, man sich einfach dabei wohlfühlen :-*

    Liebste Grüße aus Stuttgart
    Isa
    www.label-love.eu

  • #10

    Joanna (Wednesday, 04 October 2017 11:57)

    Thank you for the interesting post.

    Kisses

  • #11

    Marisa Raquel Rocha Fonseca (Wednesday, 04 October 2017 13:51)

    Thanks for sharing this! xx
    <a href=http://cocojeans.blogspot.pt />Coco and Jeans by Marisa </a> x <a href = https://www.instagram.com/cjbymarisa/ > My Instagram </a> x <a href = https://www.bloglovin.com/blogs/coco-jeans-by-marisa-12945143 >My Bloglovin </a>

  • #12

    Ivana Mihalić (Wednesday, 04 October 2017 21:30)

    Interesting post, thanks for sharing! :)

    I just started my blog and I would appreciate if you could check it out.
    If you want us to support each other with follow, let me know on my blog:
    <a href="https://carstvo-zapisanih-misli.blogspot.hr/">Carstvo zapisanih misli</a>

  • #13

    Isy (Wednesday, 04 October 2017 21:32)

    Have a great day!

    Bjxxx
    <a href="http://ontemesomemoria.blogspot.pt/">Ontem é só Memória</a> | <a href="https://www.facebook.com/ontemesomemoria/">Facebook</a> | <a href="https://www.instagram.com/pequenabonecadetrapos/">Instagram</a>

  • #14

    Ivana Mihalić (Wednesday, 04 October 2017 22:05)

    I am sorry, but I am having some difficulties with following you. I cannot find your "follow me" button. :(

  • #15

    Christine (Wednesday, 04 October 2017 23:01)

    Interesting post, thanks for sharing this good information.

  • #16

    Lorna (Thursday, 05 October 2017 00:21)

    Happy Wednesday!

    <a href="https://plus.google.com/105163343957204516798/" rel="nofollow">Raindrops of Sapphire</a>

  • #17

    Starshine Beauty (Thursday, 05 October 2017 10:24)

    Thanks for sharing this post! :)
    Have a nice day!

    Visit me at: starshinebeauty.blogspot.com

  • #18

    Alice (Thursday, 05 October 2017 10:34)

    interesting :)

  • #19

    Tati (Thursday, 05 October 2017 14:37)

    Servus,

    in manchen Dingen bin ich leider auch ein Perfektionist. Ich schreibe "leider", weil es in solchen Fällen lange dauert, bis ich mit einer Sache zufrieden bin und das nervt dann. ;)

    Herzliche Grüße - Tati

  • #20

    sibaritismosdeinma (Thursday, 05 October 2017 15:05)

    es un post muy interesante, me ha gustado

  • #21

    Nancy Chan (Thursday, 05 October 2017 16:06)

    Good question. I think it is.

  • #22

    Romy Matthias (Thursday, 05 October 2017 18:08)

    Perfektionismus ist wie ein Hamsterrad...und kann wirklich im Burn out enden. Ich hab das erlebt, seit dem lasse ich oft auch 5 gerade sein. LG Romy

  • #23

    Rena (Thursday, 05 October 2017 18:17)

    Ich denke, es lebt sich nicht leicht, wenn man ein Perfektionist ist und Du zeigst hier sehr wichtige Zusammenhänge auf. Meiner Einschätzung nach gibt es mehr Perfektionisten, als man gemeinhin glaubt. Und ich bin einmal mehr froh darüber, dass ich nicht dazu gehöre ...
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

  • #24

    Ashley (Thursday, 05 October 2017 18:38)

    Thanks for sharing this!

    -Ashley
    http://lestylorouge.com/

  • #25

    sihirlimavi (Tuesday, 24 October 2017 09:32)

    Interesting, enjoy it :)

  • #26

    sibaritismosdeinma (Tuesday, 14 November 2017 13:52)

    es muy interesante este articulo