Sorgerecht und Gerichte: Das Salomonische Urteil - anhand der Gemälde

Es existieren im Leben moralische Werte, die während Jahrhunderte unsterblich bleiben...

Das sind zum Beispiel die Forderungen nach der Gerechtigkeit, Mutterschaft und deren Gefühle, gerechte oder ungerechte Gerichte und Richter/innen, das Sorgerecht. In diesem Zusammenhang möchte ich mich an den weisen König Salomon und dessen Darstellung anhand der zahlreichen Gemälde in unterschiedlichen Kulturen wenden. Es handelt sich dabei um das Gemälde "Das Salomonische Urteil" von verschiedenen Malern und um die Auswirkungen auf das moderne Leben.

Das Gemälde "Das Salomonische Urteil" von N. Ge (Russland)

Das Gemälde "Das Urteil des Salomon" von Nicolas Poussin (Frankreich)

"Das Urteil des Salomon" von Peter Paul Rubens (Flämisch)

Der weise König Salomon

Der König Salomon war nach der Darstellung der Bibel im 10. Jahrhundert vor Christus der Herrscher des vereinigten Königreichs Israel.

DAS SALOMONISCHE URTEIL und dessen Bedeutung

 

Einmal kamen zwei junge Frauen zu König Salomon und traten vor ihn. Die eine klagte die andere an:

- "Mein Herr, ich und diese Frau wohnen in ein und demselben Hause, und ich gebar in ihrer Gegenwart in unserem Haus. Drei Tage danach gebar auch sie. Wir waren allein, und niemand war bei uns im Haus. Nun starb das Kind dieser Frau eines Nachts, weil sie es im Schlaf erdrückt

hatte, da stand sie mitten in der Nacht auf, nahm mein Kind von meiner Seite und legte es in ihre Arme, ihr totes aber legte sie in meine Arme. Als ich nun in der Frühe aufstand, um mein Kind zu stillen, da war es tot, und als ich es mir bei Tageslicht ansah, war es nicht mein Kind, das ich geboren hatte."

Dem widersprach die andere:

-"Nein! Mein Kind ist das Lebende, und deines ist das Tote", und so stritten sie sich vor dem König.

Da sprach der König:

- "Die eine behauptet: ‚Mein Kind ist das Lebende und deines das Tote'. Die andere behauptet

umgekehrt: ,Nein, dein Kind ist das Tote und mein Kind das Lebende. Man bringe ein Schwert!" Man brachte dem König ein Schwert, und der König befahl:

- "Schneidet das lebende Kind in zwei Teile und gebt der einen die Hälfte und der anderen die Hälfte."

Da sprach die Frau, der das lebende Kind gehörte, zum König, denn die Liebe zu ihrem Kind und das Kindeswohl regten sich in ihr:

-"Ich bitte dich, SALOMON! Gib ihr das Kind, aber töte es nicht!!!!!"

Die andere Mutter widersprach aber:

-"Nein! Weder dir noch mir soll es gehören! Schneidet zu!"

Da entschied der König Salomon:

- "Gebt jener das Kind! Tötet es nicht, denn sie ist die Mutter!"

Dieses Urteil sprach sich in ganz Israel herum, und man fürchtete sich vor dem König Salomon, denn man sah, dass Gott ihm die Weisheit verliehen hatte, Gericht zu halten.

(Altes Testament, [1. Könige 2], nach der Übersetzung von Jörg Zink)

Daher STOP, Herr Richter und Frau Richterin, bevor ihr seinen Beschluss zum Sorgerecht beschliesst!!!!

Erstmal beantwortet ihr euch selbst und der Öffentlichkeit die Frage, ob ihr in euren Beschlüssen zum Sorgerecht dem Salomonischen Urteil gewachsen seid?

Und was habt ihr vom Salomonischen Urteil gelernt und verstanden, bevor ihr über das Sorgerecht oberflächtlich entscheidet?

Fazit

  • Wenn eine Mutter oder ein Vater im Fall des Zersägens des Kindes ihr Sorgerecht aufgibt, bedeutet es aber nicht, dass sie ihr Kind nicht lieben, sondern dass sie zum Wohl des Kindes vor dem Amtsgericht und leider nicht vor dem Salomonischen Gericht auf ihr Sorgerecht zum Wohl des Kindes verzichten müssen. Das Kindeswohl und das Kindesleben gehen immer vor!
  • Diese Geschichte dient zum Nachdenken von Gerichten und Behörden, die sich als Pilatus in Unschuld darstellen wollen aber die LEIDER KEIN Salomonisches Urteil treffen können...

                                      SEHR TRAURIG!

Aber wir hängen die Nase hoch und werden weiterhin die Mottos                                                               verfolgen:

                                                              Live Stylish!

                        Stay Healthy!

                          Eat Organic!

                           Be Natural!

Write a comment

Comments: 18
  • #1

    Carolina G. Ticala (Wednesday, 28 June 2017 20:05)

    Very interesting post! Have a lovely Day!
    ���

  • #2

    Lisa Russo (Wednesday, 28 June 2017 22:55)

    What a moving post. The art is beautiful too.

  • #3

    Наталья Белогловская (Wednesday, 28 June 2017 23:28)

    Interesting post!
    http://beyoutiful.com.ua/?p=3563

  • #4

    The Yum List (Thursday, 29 June 2017 08:46)

    Very meaningful story and incredible paintings.

  • #5

    Jacqueline (Thursday, 29 June 2017 14:11)

    Ich finde solche Kunst immer sehr eindrücklich, wenn man denkt, in welcher Zeit das gemalt wurde!

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.com

  • #6

    Eleine (Thursday, 29 June 2017 14:59)

    Great post dear!

    http://iameleine.blogspot.com/
    http://www.instagram.com/iameleineblog/

  • #7

    Rena (Thursday, 29 June 2017 17:42)

    Dankeschön für diese Geschichte zum Salomonischen Urteil denn ich kannte sie nicht. Deine Gedankenanstöße dazu in Sachen Sorgerecht treffen den Nagel auf den Kopf und ich finde sie wichtig und richtig. Du bist selber so weise wie der König Salomon!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

  • #8

    Ashley (Thursday, 29 June 2017 18:33)

    Thanks for sharing this!

    -Ashley
    <a href="http://lestylorouge.com/">Le Stylo Rouge</a>

  • #9

    Günter (Thursday, 29 June 2017 19:44)

    Sehr guter Vergleich mit dem Gemälde, dem Begriff des salomonischen Urteils und der realen Welt.

  • #10

    Isy (Thursday, 29 June 2017 20:49)

    Great post dear!

    Bjxxx
    <a href="http://ontemesomemoria.blogspot.pt/">Ontem é só Memória</a> | <a href="https://www.facebook.com/ontemesomemoria/">Facebook</a> | <a href="https://www.instagram.com/pequenabonecadetrapos/">Instagram</a>

  • #11

    Vika (Thursday, 29 June 2017 21:07)

    С удовольствием прочла) спасибо за интересную статью!

  • #12

    Rena (Thursday, 29 June 2017 22:24)

    Hello, I have questions :-), You are Polish or no ?? :-)

    http://spicetki.blog.pl/

  • #13

    Lana_SHON (Thursday, 29 June 2017 22:31)

    Dear Rena, I'm not Polish. I'm from Ukraine. But my step father is Polish, because of that I can read and understand this language, also I can speak it a little.

  • #14

    the lunch girls (Thursday, 29 June 2017 22:35)

    Great! :D
    <a href="www.thelunchgirls.it">The Lunch Girls</a>

  • #15

    Monika (Thursday, 29 June 2017 23:08)

    Intelligently written and thoughtful post. Great idea to write about Solomon's judgement. :)

  • #16

    Monica Sors (Friday, 30 June 2017 11:58)

    How interesting!! Great post!
    xx
    Mónica Sors
    MES VOYAGES À PARIS
    NEW POST: <A
    HREF="http://mesvoyagesaparis.com/jimmy-choo-leau-monica-sors/
    ">COCKTAIL DRESS & JIMMY</A>

  • #17

    NATALIA (Friday, 30 June 2017 16:48)

    Very interesting post. I love art. The pictures are incredible . Kisses

  • #18

    Lindsey (Friday, 30 June 2017 16:58)

    Oh wow, this is a very interesting post. And the paintings are amazing. Thank you for sharing!

    ~Lindsey
    http://have-clothes-will-travel.com/