Emotionaler Wettkampf um die Gunst des 9-jährigen Sohnes während der Scheidung

Mein persönliches Vorwort:

Der Film "Das 9. Leben des Louis Drax" hat mich nicht nur beeindrukt sondern auch tiefst bewegt. Es handelt sich um einen 9-jährigen Jungen während der Trennungs- und Scheidungszeit, deren Eltern ihren Sohn schon lieben, aber statt sich um ihr Kind zu kümmern, beschäftigen sie sich mit einem Rosenkrieg gegeneinander. 

Die ganze Fürsorge gegenüber dem Sohn verwandelt sich dann in einen emotionalen Wettkampf beider Eltern. Dieser Kampf bedeutet, den anderen Elternteil schlecht zu stellen und sich selbst deswegen besser zu stellen. Aber im Endeffekt verlieren beide Eltern den realen und emotionalen Kontakt zum Sohn. Dabei werden das Wohl und die Bedürfnisse des Sohnes außer Acht gelassen und vollkommen vergessen. Der 9-jährige Louis liebt ja beide Eltern gleichwertig, will mit Papa und Mama jederzeit kommunizieren und beide Elternteile nicht vergessen...

Viel Spaß beim Filmschauen!

Ihre Lana_SHON

Die Rezension zum Film

"Das 9. Leben des Louis Drax"

Autor: Karsten Lemke

 

Dieser Film ist eines der schönsten und emotionalsten Filme, die ich je gesehen habe und ich habe wirklich sehr viele Filme gesehen.

Trailor

Dieser Film ist so perfekt vielschichtig und eine Rhapsodie der Genres in einem wunderschönen Zusammenspiel. Dieser Film liefert so viele Komponenten. Zu Beginn wird eine Prise kindlicher schwarzer Humor geliefert wenn Louis seine jährlichen Unfälle schildert. Man bekommt etwas übersinnliches serviert, wenn Louis aus seinem Koma heraus seine Kindheitsgeschichte, die Vorkommnisse der letzten Tage erzählt und sogar aus dem Koma versucht, Kontakt zu den zwei Welten (das erkläre ich noch im Spoilerteil der Rezension) aufzunehmen. Die Thriller Freunde kommen auch nicht zu kurz, denn es wird auch ein sehenswerter Thriller erzählt, welcher zum Finale hin seinen absolut klasse Ueberraschungseffekt dem Zuschauer offeriert. Sogar in einigen Szenen bekommt man märchenhafte Fantasy Elemente der düsteren Art zu Gesicht. Unglaublich, mit welcher Balance Regisseur Alexandre Aja diese verschiedenen Genres inszeniert und dieses französische melancholische Flair dem Film gegeben hat. Das ist für mich ein Knaller, wenn man bedenkt, aus welcher Ecke Regisseur Alexandre Aja kommt. Mit dem französischen Horror Klassiker High Tension hat Aja filmische Masstäbe gesetzt und er steht als einer der Väter des neuen französischen Horrorfilms, welcher sich gerade durch grosse Brutalität und psychische Verstörung in einer Psycho Horror Kunstform auszeichnet. Alexandre Aja gilt unter Fachkreisen, als einer der 10 wichtigsten Regisseure dieser Zeit und mit diesem Film bestätigt er die Lorbeeren.

Welches Genre mich hier aber am meisten beeindruckt hat, dass ist das enorm traurige und melancholische Drama eines 9 jährigen Kindes, erzählt aus der Ich Perspektive des Kindes Louis Drax. Dieser Film und gerade dieses Genre im Film ist nicht einfach nur ein Film, sondern dieser Film hat eine tief rührende Message an alle Familien und Eltern, aus der Sicht eines Kindes. Diese Message ist nicht einfach nur eine Moralapostelgeschichte eines Regisseurs, der sich als Kinder- und Familien Psychologe berufen fühlt. Hier kommt das zum tragen, was ich gerade auch bei französischen Filmen liebe, er beschreibt eine melancholisch traurige Geschichte und liefert eine Message, ohne aufdringlich oder anklagend zu sein.

 

Eigentlich sollte jetzt bereits jeder den Film sehen wollen, aber in den nächsten Zeilen, möchte ich denen eine Interpretation liefern, um vielleicht den Film aus einem besonderen Blickwinkel zu sehen, der nicht sofort und oberflächlich sichtbar ist. Das geht natürlich nicht ohne SPOILER. An alle Thriller Freunde, jetzt hier stoppen zu lesen und vielleicht nach dem Film weiterlesen. Wer aber den Film besonders geniessen will, den lade ich herzlich zu den nächsten SPOILER Zeilen ein.

Das 9. Leben des Loius Drax schildert die traurige Geschichte eines Kindes, auf der Suche nach familiärer Harmonie, Geborgenheit und die gleiche Liebe zu seinen Eltern. Diese findet Louis erst durch den Unfall und sein Koma. Das hört sich komisch an, aber wer den Film sieht, der wird die ganze Tragweite dieses Familiendramas verstehen.

 

Louis braucht neun Lebensjahre und die "neun Leben einer Katze", um die Liebe und den Kontakt zu seinen Eltern zu finden. Was Louis Eltern in 9 Jahren ihrer Ehe nicht geschafft haben, wird im Endeffekt zum 9 jährigen kindlichen Trauerspiel eines Kindes, was doch nur eines will, den Kontakt und die Geborgenheit zu beiden Elternteilen, ohne ein Elternteil zu verletzen.

Peter und Nathalie sehen nicht den seelischen Konflikt ihres Kindes Louis und sind nur damit beschäftigt 9 Jahre, um die Gunst des Sohnes zu buhlen und vor dem Sohn Louis als der Bessere dazustehen. Beiden sind alle Mittel recht, um Louis für sich zu besitzen. Das ist darin begründet, dass ihr Sohn Louis nicht das Ergebnis der Liebe zwischen Peter und Nathalie ist, sondern das einzige Bindeglied der Ehe aus Mitleid ist, ohne Liebe und Verständnis zwischen den Eltern.

 

Dieser elterliche Wettkampf hat gravierende Auswirkungen auf die Seele und das Gemüt von Louis. Louis versteht sehr früh seit seiner Geburt, dass er seine Eltern nicht gemeinsam gleichberechtigt lieben kann und das zwischen seinen Eltern nie eine emotionale Beziehung bestanden hat. Louis stellt sich seit kleinster Kindheit darauf ein und spielt dieses elterliche Spiel mit, da er gelernt hat, dass seine Eltern genau das von ihm erwarten, obwohl es ihn von Jahr zu Jahr unglücklicher macht.

 

Auch die Umgebung versteht das Verhalten von Louis nicht und den grossen Vater-Mutter-Konflikt. Was passiert in Louis Leben nur aus der Uneinsichtigkeit seiner Eltern? Louis wird ein Einzelgänger in seiner Kindheit, hat keine gleichaltrigen Freunde und kann die Liebe und Kommunikation zu beiden Eltern nicht nutzen, um gleichzeitig ein Elternteil zu verletzen.

 

Die Konsequenz dieses Unverständnis der Eltern führt dazu, dass Louis bereits mit 3 Jahren ins Kinderheim sollte. Louis bekommt bereits mit 9 Jahren einen Kinderpsychologen gestellt, weil Louis als verhaltensgestört mit einer Kinderdepression abgestempelt wird und sein Bettnässen und seine auftretende Aggression komplett fehlinterpretiert wurde und als Zeichen dient, kindliche Aufmerksamkeit zu erlangen. Sogar Gleichaltrige Kinder nennen Louis Psycho Kind, weil die Eltern getrennt leben und aus Egoismus ihre Trennung auf dem Rücken von Louis austragen.

 

Der Vater versucht sich die Liebe durch Geschenke zu erkaufen und die Mutter versucht sich durch überzogene Liebe in den Vordergrund zu drängen. Diese ganze Familiensituation wird sogar von der Aussenwelt fehlinterpretiert, der Kinderpsychologe versteht Louis nicht und sucht Störungen in Louis Kindheit, Die Polizei und Behörden sehen im Vater einen möglichen gewalttätigen Menschen, der sich nicht für das Kind interessiert und die Mutter wird als notorische Lügnerin hingestellt. Eigentlich haben alle Unrecht und durch die Ich-Erzählung von Louis wird das gesamte Familien Bild ins rechte Licht gerückt.

Aus Sicht von Louis ist der Kinderpsychologe ein fetter Mann, der nur Blablabla von sich gibt, die Männer sind zu einer familiären Beziehung nicht fähig, weil sie nur familiäre Bindungen eingehen, um sich fortzupflanzen und die Frauen sind gefährlich, weil auch sie sich selbst gut darstellen wollen und dafür alles tun. Louis stellt fest, dass das reale Kinder Leben eigentlich nur ätzend ist und dadurch ist auch die Schule für ihn nicht wichtig, sondern nur ätzend. Diese Situation ändert sich schlagartig durch den Unfall und sein Koma.

Nur das Koma ist die Lösung aller seiner Probleme und bietet ihm endlich die heile Welt, die er 9 Jahre vermisst hat. Aus dem Koma heraus kann er die Liebe und den Kontakt zu seiner Mutter geniessen, ohne dass der Vater dieses unterbindet, wenn sie am Bett von Louis Tag und Nacht sitzt und sich nun wirklich um Louis sorgt. Louis kann durch sein Koma in die zweite Welt des Todes eintauchen, um dort den Kontakt seines Vaters voller Liebe zu erleben, weil seine Mutter keinen Zugriff auf die Welt des Todes hat. Er muss auch nicht mehr das sinnlose pädagogische Gerede seines Kinderpsychologen ertragen und zum Schluss braucht er nicht mehr mit anhören, wie die Mutter seines Vaters den ganzen Tag dazu verschwendet, allen zu sagen, wie böse und schlecht ihre Schwiegertochter ist und ihr Sohn hätte doch etwas besseres verdient, als diese böse kranke Frau.

 

Im Koma erlebt Louis nun seine Vollendung, er kann zwischen den Welten des Lebens und des Todes wechseln, wie er will, um beide Eltern zu lieben und nur so kann er den Kontakt zu beiden Eltern haben, ohne dass diese sich wieder um Louis streiten. Für Louis ist das Koma das Bilderbuch einer aus seiner Sicht harmonischen Familie, denn durch das Koma konzentrieren sich nun alle auf das Kind Louis und beschäftigen sich nicht mehr mit sich selbst, ohne jemals Louis verstanden zu haben.

 

Das ist für mich der emotionalste Teil dieses Filmes. Ein 9 Jähriges Kind muss ins Koma fallen und diesen Zustand lieben, da nur so er den Kontakt zu seinen Eltern aufrecht erhalten kann, die er wirklich liebt und die er nie verlieren will. Was Louis im Leben nie hatte, das hat er im Koma. Selbst die ätzende Schule ist auch nicht mehr ein Thema zum möglichen Streit zwischen den Eltern und der einfache Kauf von Nagetieren für das Kind sollten kein Elternersatz sein.

 

Ich hoffe, diese Zeilen helfen, den Film aus einem traurigen Blickwinkel eines 9 jährigen Kind zu sehen, was eigentlich seine Eltern beide liebt und doch nur mit beiden Eltern gemeinsam seine Kindheit zu verbringen, ohne als Bettnässer, Psycho oder aggressiv verhaltensgestört abgestempelt zu werden.

Fazit

Für mich einer der emotionalsten Filme der letzten Jahre, bei denen Fans anderer Film Genres nicht zu kurz kommen. Diesen Film sollten man unbedingt sehen und zwar aus dem Blickwinkel eines Jungen, der seine 9 Leben hinter sich hat, um seine Zukunft im Koma zu verbringen.

Die Fotos sind von der folgenden Internetseite genommen:

https://www.kinopoisk.ru/picture/2804385/#2814473

 Schonen Sie Ihre Kinder!

Interessieren Sie sich für sie!

               Live Stylish!

                                      Stay Healthy!

                                        Eat Organic!

                                         Be Natural!

Write a comment

Comments: 8
  • #1

    Fragmich (Saturday, 06 May 2017 05:29)

    Sehr emotionaler Artikel Ich lese gerade diesen Artikel und ich bin automatisch weinen.

  • #2

    Günter (Saturday, 06 May 2017 13:54)

    Sehr gute Rezension. Der Film scheint sehr dramatisch zu sein.

  • #3

    Isy (Saturday, 06 May 2017 21:48)

    Have a great weekend!

    Bjxxx
    <a href="http://ontemesomemoria.blogspot.pt/">Ontem é só Memória</a> | <a href="https://www.facebook.com/ontemesomemoria/">Facebook</a> | <a href="https://www.instagram.com/pequenabonecadetrapos/">Instagram</a>

  • #4

    Rena (Saturday, 06 May 2017 22:09)

    Oh, das ist ja wirklich ein ganz enorm berührender Film! Vielen Dank für Dein Review ... ich befürchte, so etwas gibt es leider auch oft in der Realität ...
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

  • #5

    The Yum List (Sunday, 07 May 2017 13:28)

    Too often children get dragged into the conflicts of adults. :-(

  • #6

    Isy (Sunday, 07 May 2017 15:59)

    Have a great sunday!

    Bjxxx
    <a href="http://ontemesomemoria.blogspot.pt/">Ontem é só Memória</a> | <a href="https://www.facebook.com/ontemesomemoria/">Facebook</a> | <a href="https://www.instagram.com/pequenabonecadetrapos/">Instagram</a>

  • #7

    chris (Sunday, 07 May 2017 23:14)

    Hello ! just an invitation to join us on "Directory Blogspot" to make your blog in 200 Countries
    Register in comments: blog name; blog address; and country
    All entries will receive awards for your blog
    cordially
    Chris
    http://world-directory-sweetmelody.blogspot.com/
    Hello ! just an invitation to join for the community. This allows you to promote your website
    https://plus.google.com/u/0/communities/109662684129677096983

  • #8

    Lisa Russo (Saturday, 10 June 2017 20:49)

    It sounds like a moving movie. It seems like the parents would put the needs of their child first...