Eisklettern an gefrorenen Wasserfällen: Ein spannender Wintersport!

Eisklettern ist das Klettern an gefrorenen Wasserfällen und Eiszapfen. Die Kletterer verwenden Steigeisen, Eispickel, Eisschrauben, Helm und Seil, um im Eis zu klettern. Sicherung durch einen Partner ist notwendig.

 

Beim Anbringen der Sicherungen soll man auf die Qualität des Eises zu achten. Eisschrauben sollen in steilem Eis angebracht werden, da hier die Gefahr von Luftblasen im Eis kleiner ist.

Welcher Unterschied besteht zwischen Eisklettern und Felsklettern?

Mit der Beliebheit von Tourismus und Sportlichkeit in unserer Gesellschaft bildeten sich mehr und mehr neue Arten von Klettern, die früher nur als Bergsteigen bezeichnet wurden. Hier sind einige Unterschiede zwischen dem Eisklettern und Felsklettern:

  • Eisklettern kann nicht als "Trockentraining" geübt werden.
  • Eisklettern ist teuer. Man braucht nicht nur winterfeste Funktionskleidung, sondern zusätzlich zur normalen Kletterausrüstung einiges an Spezialgeräten (Eisschrauben, Eispickel, Steigeisen und so weiter).
  • Eisklettern ist auch gefährlicher, denn Standplätze und Zwischensicherungen sind normalerweise nicht so sicher wie im Fels.
  • Der Sportler muss über viel Erfahrung verfügen, um den Zustand des Eises richtig einzuschätzen, dessen Struktur kann sich während einiger Stunden ändern.

Somit ist diese Art von Klettern für Anfänger nicht geeignet.

 

Von Mixed Climbing wird geredet, wenn eine Tour sowohl Eis- als auch Felspassagen aufweist.

Kurze Geschichte

Die ersten Wasserfällen wurden einzeln in der Schweiz und in Schottland noch in den 70er Jahren bestiegen. In den 90er Jahren wurde diese Sportart populärer und besonders in solchen Ländern wie in Kanada, Schottland, Norwegen, Island, in der Schweiz, in den USA und in der Hohen Tatra.

 

Zum Beispiel ist die Eiseinstufung von Wasserfällen in Kanada auf die Steilheit und nicht auf das subjektive "Gefühl der Schwierigkeit" (mentale Aspekte wie Schutzfähigkeit, Engagement usw.) oder auf "technische Schwierigkeiten" fokussiert.

 

In den letzten Jahren hat sich als Spezialdisziplin des Eiskletterns das Dry-Tooling entwickelt. Dabei wird mit speziellen Eisgeräten und Steigeisen eine Felswand beklettert. Das Dry-Tooling entstand, da viele Eiskletterer auf der Suche nach schwierigen Eiszapfen im Zustieg zu diesen Eiszapfen schwierige Stellen im Fels überwinden mussten.

Die Niagarafälle sind die bekanntesten Wasserfälle der Welt. Die Fälle stürzen genau an der Landesgrenze zwischen den USA und Kanada in die Tiefe. Hier ist das Video der wunderschönen Besteigung. Den Klettergrad schätzte Will Gadd bei WI6+ ein, schwieriger geht es beim Eisklettern nicht. Seine Hilfsmittel waren ein paar Eispickel, Steigeisen und der Prototyp eines speziell angefertigten Black Diamond Eis-Hakens.

 

150.000 Tonnen Wasser pro Minute stürzen sich da die Felsen hinunter. Das ist etwa so, als würden 4.000 dicke Lastwagen gleichzeitig am Boden einschlagen.

 

Am Ende hat Willi Gadd Folgendes gesagt:

"Dieser Aufstieg hat mich echt fertig gemacht. Ich bin zwar an der Spitze angekommen, aber trotzdem hat der Niagara den Krieg gewonnen!"

 

 

Wie finden Sie das Eisklettern an gefrorenen Wasserfällen?

 

Toll, beängstigend oder doof?

 

Jedenfalls,

 

                      Live Stylish!

                        Stay Healthy!

                          Eat Organic!

                           Be Natural!

Write a comment

Comments: 15
  • #1

    Michael (Sunday, 19 March 2017 00:17)

    sorry, ich liebe die Berge seit meiner Kindheit, die nun einige Jahrzehnte zurück liegt. Aber das Eisklettern mag ich nicht so richtig. Lieber einen Sommerspaziergang in der Alm, ist nicht so gefährlich...

  • #2

    Jacqueline (Sunday, 19 March 2017 11:01)

    Ich finde es faszinierend!!! Aber selbst hätte ich nicht den Mut!

    Hut ab für die, die den Mut dazu haben!

    Toller Bericht, danke Dir!

    Hab einen schönen Sonntag!

    xoxo Jacqueline
    <a href="http://www.hokis1981.blogspot.com"rel= nofollow“>My Blog - HOKIS</a>

  • #3

    sibaritismosdeinma (Sunday, 19 March 2017 11:11)

    me parece super interesante

  • #4

    Gil Zetbase (Sunday, 19 March 2017 11:33)

    Great post!
    Have a nice week-end!
    Gil Zetbase

  • #5

    Frederik (Sunday, 19 March 2017 16:16)

    Geil, das muss ich unbedingt ausprobieren

  • #6

    Kati (Sunday, 19 March 2017 18:22)

    Sieht toll aus, aber nee danke, das wäre mir doch etwas zu aufregend!

    -Kati
    http://www.almoststylish.de/

  • #7

    Rena (Sunday, 19 March 2017 20:54)

    Wow, ich bin absolut beeindruckt. So richtig bewusst war mir das bisher gar nicht, dass es diesen Sport gibt. Daher vielen Dank für diesen wieder sehr interessanten Post. Wenn ich so überlege, denke ich aber, das wäre nicht unbedingt ein Sport, den ich auf jeden Fall ausprobieren möchte :)
    Liebe Grüße, Rena
    <a href="http://dressedwithsoul.com/">www.dressedwithsoul.com</a>

  • #8

    Isy (Monday, 20 March 2017 16:33)

    Great Job!

    Bjxxx
    <a href="http://ontemesomemoria.blogspot.pt/">Ontem é só Memória</a> | <a href="https://www.facebook.com/ontemesomemoria/">Facebook</a> | <a href="https://www.instagram.com/pequenabonecadetrapos/">Instagram</a>

  • #9

    Sassi (Monday, 20 March 2017 18:13)

    Wow, tolle Eindrücke.
    Aber für mich Angsthasen ist das leider nichts.
    Als wir vor ein paar Jahren beim Skifahren waren ist vor unseren Augen auf der gegenüberliegenden Fels-Eiswand ein Kletterer verunglückt, die Bilder haben sich bei mir festgesetzt.
    Bei den Niagrafällen wat ich schon, einfach unglaublich was diese Extremsportler leisten.
    Liebe Grüße
    Sassi

  • #10

    Jasmin (Tuesday, 21 March 2017 06:46)

    Oh wow, ich wusste gar nicht, dass es sowas wie Eisklettern gibt. Sieht richtig krass aus :-) Ich war mal bei den Niagara Fällen, das war aber im Sommer. Wenn ich mir vorstelle, dass da im Winter Leute Eisklettern machen, wird mir ganz schwindelig :-D
    Danke für diesen informativen Post :-*
    Viele Grüße
    Jasmin

  • #11

    ivana split (Tuesday, 21 March 2017 10:20)

    wow, I would love to try this winter sport.

    www.modaodaradosti.blogspot.com

  • #12

    Anita (Tuesday, 21 March 2017 14:09)

    great job, thank you so much for nice sharing
    kisses

  • #13

    Isy (Tuesday, 21 March 2017 16:27)

    Great post!

    Bjxxx
    <a href="http://ontemesomemoria.blogspot.pt/">Ontem é só Memória</a> | <a href="https://www.facebook.com/ontemesomemoria/">Facebook</a> | <a href="https://www.instagram.com/pequenabonecadetrapos/">Instagram</a>

  • #14

    shadownlight (Tuesday, 21 March 2017 19:29)

    Ein sehr interessantes Hobby, ich glaube jedoch, das wäre nichts für mich :) ich bin eine Frostbeule.
    Liebe Grüße!

  • #15

    serena (Thursday, 23 March 2017 19:11)

    amazing photos, interesting post
    kiss
    admaiorasemper.website