"Wellness macht frei" ist nicht nur ein Titel dieser Rezension, sondern bekommt für mich eine besondere schockierende Bedeutung

Die Rezension zum Film "A cure for wellness".

Autor: Karsten Lemke

 

Link zu Amazon:

https://www.amazon.de/review/R1Y86MPSKQ4JCA/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B06XCKPH5H&channel=detail-glance&nodeID=284266&store=dvd

Der Titel der Rezension "Wellness macht frei" bekommt in meiner Rezension noch eine besondere für mich schockierende Bedeutung, denn dieser Film ist so gefüllt von bedrohlich schöner Symbolik, dass ich dieses später noch erklären werde. Dieser Film ist nicht nur einfach ein Thriller, in dem man gebannt und gespannt auf das Finale wartet, sondern dieser Film ist mehr und geht viel weiter, als Martin Scorsese mit Shutter Island gegangen ist.

Für die Spoiler Fanatiker beginne ich aber als erstes mit der allgemeinen Filmrezension. A cure for Wellness ist sehr stark angelehnt an das Filmwerk von Martin Scorsese "Shutter Island" und es wird eine ähnliche Story erzählt. In diesem Fall ist es keine Insel für psychisch gestörte Schwerverbrecher, sondern ein Sanatorium in St. Moritz, in welchem sich die gestressten Reichen, von ihrer kapitalistischen Welt verabschieden können, um den wahren Sinn des Lebens zu verstehen. Auch in diesem Sanatorium stellt sich nicht alles so dar, wie es nach aussen den Anschein hat. Das erfährt Lockhart Stück für Stück am eigenen Leib, denn die Firmenleitung zwingt ihn dazu, in das Sanatorium zu reisen, um unbedingt das Vorstandmitglied Pembroke zurückzuholen. Mit beeindruckenden visuellen Bildern wird dem Zuschauer von Minute zu Minute aufgezeigt, wie trügerisch und gefährlich das idyllische Bild des Sanatoriums ist und das es eigentlich nur ein Ziel gibt: Alle gehen rein und niemand kommt raus, um die Reinheit einet Rasse zu sichern. Auch der Zuschauer bekommt mit der Zeit des Filmes selbst dieses beklemmende Gefühl und es verstärkt sich mit jeder Minute.

Ich vermeide aber bei diesem Film den Begriff Thriller, denn für manchen Zuschauer könnte dieser Begriff irreführend sein. Ich halte diesen Film für keinen Mystery Thriller, denn auch wenn die Bilder und die Stimmung des Filmes sehr mystisch wirken, hat der Film sehr viel mehr reale Symbolik, als vielleicht mancher glaubt. Auch ist der Begriff Psycho Thriller nicht passend, denn man verbindet dieses mit Filmen, in denen ein psychopatischer Killer sein Unwesen treibt. Dieser Film ist sehr viel anders und sogar beängstigender und daher bezeichne ich diesen grandiosen Film als filmisches visuelles Psychogramm eines realen Zeitgeschehens, wo ich nun beim Titel meiner Rezension angekommen bin.

 

Die nachfolgenden Vergleiche sind nicht so weit hergeholt und auch hier gibt es eine sehr grosse Aehnlichkeit zum Film von Martin Scorsese. Wer den Film Shutter Island gesehen hat, der sollte sich an manche Dinge erinnern, die Martin Scorsese in seinem Film nur angedeutet hat und die nun Gore Verbinski sehr symbolträchtig kreativ, aber dafür sehr viel bedrohlicher und direkt ins Bild setzt. Auch in Shutter Island war das Grundthema die Menschenversuche in den Konzentrationslagern im Dritten Reich und sehr oft kommen im Film auch die Andeutungen zum Konzentrationslager in Dachau ins Spiel. Auch dieses Thema ist das Grundthema von a cure for Wellness. Um meine Interpretation und meinen Vergleich zu verstehen, komme ich nicht um das Spoilern herum. Ich persönlich sehe das Spoilern zu diesem Film nicht negativ, denn vielleicht sieht mancher Zuschauer den Film, die Kulisse, die Personen und ganz besonders die Handlung in einem etwas anderen Licht, denn hier handelt es sich nicht um eine Form von Thriller, bei dem man die Momente bis zum Finale des Filmes selbst erleben will, sondern um einen sehr eindrucksvoll beängstigenden Film, der hintergründig enorm schockierend ist.

Nun fängt der Part des Spoilern an und die Erklärung, warum die Rezension den Titel "Wellness macht frei" trägt.

 

Ich habe den Titel meiner Rezension dem Satz "Arbeit macht frei" angelehnt. Wie jeder wissen sollte, ist dieses die Aufschrift des Tores zum Konzentrationslager in Ausschwitz. In diesem Film wird nichts anderes dargestellt als eine moderne Fassung eines Konzentrationslagers. In diesem Film macht nicht die Arbeit frei vom Leben, sondern der Begriff Wellness und die Symbole und Anspielungen sind enorm kräftig und schockierend. Hier werden die Menschen nicht mit Gewalt in ein Lager befördert, hier kommen sie freiwillig, aber das Ergebnis ist im Endeffekt dasselbe :

 

Nachfolgend stelle ich nur einige Vergleiche vor, um zu zeigen, dass meine Interpretation wahrscheinlich nicht so weit hergeholt ist, wie vielleicht mancher denkt (wer sich den Film aus diesem Blickwinkel ansieht, der wird noch viel mehr Andeutungen finden):

Kulisse und Ort

Die Kulisse und der Ort eines Sanatoriums in der Schweiz hat eine besondere geschichtliche Bedeutung. Einige der Schweizer Sanatorien galten zur Zeit des Dritten Reiches als die grosse Anlaufstelle für die Nationalsozialisten. Es gab in Davos sogar ein Sanatorium, welches den internen Namen "Das Hitler Bad" bekommen hat. Man geht heute mit Sicherheit davon aus, dass gerade diese Wellness Stätten in der Schweiz in der Hand der Nationalsozialisten waren und dort auch das Rassen-Gedankengut vertreten wurde. Wenn man sich im Film die Panorama Bilder ansieht, dann hat das Ganze schon ein wenig von Obersalzberg Feeling. Ort, Kulisse, das Schweizer Sanatorium und auch die Wahl des Panoramas hat sehr viel Anspielungen an das Dritte Reich.

Das Sanatorium

Mancher Zuschauer glaubt in dem Sanatorium die Zeit der 50er wiederzuerkennen. Das Sanatorium ist der Zeit des Dritten Reiches angelehnt. Ganz besonders ist dieses zu erkennen, wenn es in die Kellergewölbe des Sanatoriums geht. Teilweise sind sie identisch von Farbe und Ausstattung den medizinischen Räumen in den Konzentrationslagern.

 

Auch die Anwendungen haben den Slogan, in einem gesunden Körper ist auch ein gesunder Geist und die Gymnastik Bilder hätten fast von Leni Riefenstahl sein können.

Personal im Sanatorium

Da wird es nun ganz offensichtlich mit der Symbolik. Das gesamte weibliche Personal ist blond und arisch mit Deutschen Namen. Das männliche Personal ist das Idealbild des Mannes im Deutschen Reich und der Leiter des Sanatoriums Herr Dr Heinreich Volmer hat ein sehr bekanntes Vorbild. Sein Auftreten und seine Charakterzüge im Film sind sehr nah an der Profilbeschreibung von Josef Mengele und die mystische Besessenheit eines Heinrich Himmler. Zeitgenossen beschreiben diese Person als den Teufel im Körper eines kultivierten Menschen mit dem besonderen Hang zu Sadismus. Genau so wird diese Person dargestellt und auch hier wird am Menschen auf sadistische Weise experimentiert, wofür Mengele auf schockierende Weise Berühmtheit erlangt hat.

Patienten im Sanatorium

Was sind denn hier die Patienten im Sanatorium und woher kommen Lockhart und Pembroke. Es sind die sehr Reichen aus der Finanzwelt. Im Dritten Reich wurde die Wall Street verteufelt als das Mekka der Juden, um von dort aus die Welt zu regieren. Auch war es einer der Gründe der Verfolgung, um an das Geld zu gelangen. Auch gibt es im Film keinen einzigen Patienten mit einem Deutschen Namen.

 

Und wenn man die Patienten am Ende genau betrachtet, sind sie genauso ausgemergelt, wie die Opfer in den Lagern.

Medizinische Studien

Im Film gibt es reihenweise Anspielungen. Wir sehen zum Beispiel einen Topf der Zähne der Patienten oder die Gesichtshaut mancher Patienten konserviert. Immer wieder wird auch die Anspielung vorgenommen, dass diese Studien dazu dienen, die Reinheit des Blutes sicherzustellen und genau das war eines der Grundthemen im Dritten Reich.

Geräte und Einrichtungen

Im Film gibt es sogar die Original Brennöfen aus dieser Zeit (einfach mal genau hinsehen). Fast alle Einrichtungen, Geräte sind aus dieser Zeit entnommen und man hat im ganzen Film nie das Gefühl, man befindet sich nicht im Jahr 2017, sondern alles ist auf die Zeit des Dritten Reiches ausgerichtet.

Mystik im Film

Viele denken, der Film ist ein Mystik Thriller. Der mystische Touch hat einen ganz anderen Grund. Die Nationalsozialisten und ganz besonders Heinrich (glaube da ist ein kleines Wortspiel mit dem Namen Heinreich Volmer gemacht worden, denn es ist die Kombination aus Heinrich und Reich) Himmler war fanatisch auf alles mystische und die Suche nach dem ewigen Leben. Auch der Fackelzug am Ende des Filmes ist sehr an die Mystik des Heinrich Himmler angelehnt.

Der Fisch Aal

Auch hier gibt es eine Bedeutung zum Dritten Reich. Der Aal ist der einzige Fisch, den die Juden nicht essen dürfen, da er als unrein gilt, da er die Merkmale Schuppen und Flossen nicht besitzt. Genau dieses Tier wurde genommen, welche die Lebenskraft der Patienten nimmt und sie bis zum Tod aussaugt. Es klingt verrückt, aber es gab in den letzten Jahren eine wissenschaftliche Arbeit (finanziert durch eine Hamburger Stiftung mit dem Titel, Was haben der Aal und der Nationalsozialismus gemeinsam, verfasst von Dietmar Bartz) , in welcher die besondere symbolische Bedeutung des Aales analysiert wurde.

Fazit

Wer sich nun den Film ansehen will, der sollte einfach mal den Film aus diesem Blickwinkel auf sich einwirken lassen und dann wird der Film noch bedrohlicher und beängstigender. Wer diesem Vergleich nicht folgen kann, der kann diesen besonderen Film auch einfach als Thriller geniessen, denn auch ohne diese Erklärung ist es ein grossartiger Film im Stil von Shutter Island. Wer aber das Thema des Nationalsozialismus ausser acht lässt, der wird vielleicht mit dem Ende des Filmes sich wundern und mit dem Ausgang des Filmes ein Verständnisproblem haben.

 

Das was Shutter Island andeutet zur Grundthematik, lebt Gore Verbinski in beeindruckenden Bildern und Symbolik aus und daher ist es nicht nur ein spannender Film, sondern er ist bedrohlich und beängstigend zugleich.

Trailer

Die Bilder sind von der folgenden Internetseite genommen:

https://www.uralweb.ru/photo/item/704ca2768ead9d79f9dfded8c8963da8/

 

         Genießen Sie den Film

                           "A cure for wellness"!

 

 

                           Live Stylish!

  Stay Healthy!

                            Eat Organic!

                             Be Natural!

Write a comment

Comments: 12
  • #1

    Marylou (Monday, 13 March 2017 22:46)

    Very special

  • #2

    Irene (Tuesday, 14 March 2017 08:22)

    Eine sehr gute Filmrezension.

  • #3

    Paola Lauretano (Tuesday, 14 March 2017 13:11)

    I would like to see it!
    Kisses, Paola.
    <a href="http://expressyourselfbypaolalauretano.blogspot.it/">Expressyourself</a>

  • #4

    Ashley (Tuesday, 14 March 2017 14:50)

    Thanks for sharing this!

    -Ashley
    http://lestylorouge.com

  • #5

    Isy (Tuesday, 14 March 2017 16:19)

    Great Post!

    Bjxxx
    <a href="http://ontemesomemoria.blogspot.pt/">Ontem é só Memória</a> | <a href="https://www.facebook.com/ontemesomemoria/">Facebook</a> | <a href="https://www.instagram.com/pequenabonecadetrapos/">Instagram</a>

  • #6

    serena (Tuesday, 14 March 2017 18:46)

    very interesting post
    kiss
    admaiorasemper.website

  • #7

    sibaritismosdeinma (Tuesday, 14 March 2017 21:10)

    me ha parecido un post muy interesante

  • #8

    Pilar Bernal Maya (Wednesday, 15 March 2017 00:56)

    I love movies!!
    kss
    =)
    New post in my <a href="http://tupersonalshopperviajero.blogspot.com.es/2017/03/cosmetica-ecologica-natural-bella.html" > Lifestyle Blog </a>

  • #9

    Kati (Wednesday, 15 March 2017 09:46)

    Hui, das klingt ja echt gut!

    -Kati

  • #10

    Anita (Wednesday, 15 March 2017 10:30)

    I would like to see it, thank you so much for sharing dear
    kisses

  • #11

    Paola Lauretano (Wednesday, 15 March 2017 13:28)

    Simply delicious!
    Kisses, Paola.
    <a href="http://expressyourselfbypaolalauretano.blogspot.it/">Expressyourself</a>

  • #12

    Jacqueline (Wednesday, 15 March 2017 15:54)

    Danke Dir für die Inspiration!

    Ich mag solche Berichte sehr gerne!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    <a href="http://www.hokis1981.blogspot.com"rel= nofollow“>My Blog - HOKIS</a>