Eine genial avantgardistische Antwort auf Leni Riefenstahl (der Name ist kein Witz, einfach mal die Rezension lesen)

 

 

 

Autor: Karsten Lemke

 

 

Die Rezension bezieht sich auf den Film The Neon Demon.

 

Auch wenn dieser Film für viele Filmfans eine harte Filmkost sein könnte und dieser Film bestimmt nicht jedermanns Geschmack treffen wird, halte ich diesen Film für ein avantgardistisches Meisterwerk, welches für mich bereits schon jetzt Kultstatus hat.

Wie bereits schon in der Filmbeschreibung und in manchen Rezensionen gelesen, geht es hier um die junge Jesse, die nach Los Angeles zieht, um als Model durchzustarten. Im Gegensatz zu den vielen Models, die ihrem Schönheitsideal hinterherlaufen und sich zu Tode hungern oder mit Drogen sich auf die ideale Schönheit bringen wollen, ist Jesse von ihrer natürlichen und perfekten Schönheit überzeugt. In der von Narzismus überflutenden Modelbranche erlebt sie sehr schnell den unerbittlichen Kampf um die Krone der perfekten Schönheit.

 

Dieser Film hat eigentlich nur diese Grundhandlung und sogar die Dialoge sind auf ein absolutes Minimum reduziert. Sie sind so radikal minimalistisch, dass sie wie eine gezwungene Notwendigkeit wirken. Viel mehr Bedeutung liegt in der musikalischen Untermalung der ästhetischen und harmonischen Aufnahmen, der Kameraführung und der teilweise experimentellen Bildgestaltung. Wo wir nun bei dem vielleicht überraschenden Namen Leni Riefenstahl sind.

Fast alle grossen Filmregisseure, Fotographen und sogar die Popkultur und Modelkultur beziehen sich bis zum heutigen Tag auf die fotographischen und filmischen Werke von Leni Riefenstahl. Ich bin daher auch davon überzeugt, dass sich auch hier Regisseur Nicolas Winding Refn auf die Arbeiten von Leni Riefenstahl bezieht.

 

Leni Riefenstahl war nicht nur die Propaganda Regisseurin im Dritten Reich, sondern gerade in der Medienwelt gilt sie als wegweisend im Bereich Foto und Film.

 

In dem nachfolgenden Video wird die Glorifizierung und die Ästhetik des Körpers und der Schönheit in den Filmen von Reni Riefenstahl sehr deutlich in Szene gesetzt und inszeniert. Auch Musiker wie Vangelis zeigen die Bedeutung zwischen Musik und Bild sehr deutlich, wie es im Film The Neon Demon stilistisch perfekt umgewandelt wurde.

In dem Film The Neon Demon sind sehr viele Parallelen zu ihrem Werk offensichtlich. Leni Riefenstahl legte immer besonderen Wert auf ästhetisch perfekte und farblich harmonische Bilder, die immer durch musikalische Untermalung intensiviert wurden. Für sie war immer die Musik wichtiger, als das gesprochene Wort, um ihren Bildern eine besondere intensive Wirkung zu übermitteln. Auch in diesem Film ist die Musik immer präsent und ist wichtiger als die wenigen und kurzen Dialoge. Wie bereits Leni Riefenstahl ihre Filme kommentierte, dass die Musik die akustische Klammer sein sollte, um ein Bild richtig in Szene zu setzen, nimmt Refn genau diesen Begriff auf und setzt unter jede Szene eine musikalische Klammer, welche die Bilder noch intensiver wirken lassen.

 

Eine grosse Besonderheit von Leni Riefenstahl ist die grosse Leidenschaft in Symbolik. Auch hier wird avantgardistisch mit Symbolik gespielt und immer wieder sind Symbole im Film präsent. Die Symbolik wird im Film gerade in der Schlussszene ganz deutlich und sichtbar. Refn achtet im ganzen Film akribisch auf perfekte Farben und Formen und nichts wurde dem Zufall überlassen. Daher bin ich mir sicher, dass ich nicht durch Zufall in der Schlussszene im Muster der Tapete ganz deutlich das Symbol des Hakenkreuzes erkenne. Wer diesen Film sehen sollte, achtet auf die Muster an der Wand und lasst es auch Euch wirken. Ich bin mir sicher, dass es sich hier nicht um einen Zufall handelt, sondern das die Illusion der Symbole hier ganz bewusst so gewählt wurde.

Nun kommen wir in dem Film zu der besonderen Wahl der Bilder. Hier wird ganz gezielt und fast schon künstlerisch mit Farben, Farbfiltern und Überblendungen gearbeitet. Leni Riefenstahl war die erste Filmregisseurin, die mit dieser Form der Bildgestaltung experimentiert hat. Refn perfektioniert diese Form in ein avantgardistisches und Popkultur Farbenfeuerwerk. Diese Ähnlichkeiten des Filmemachens sind sehr deutlich.

 

Leni Riefenstahl hatte ein ausgesprochenes Gespür von Wirkung von Natur, Architektur und Formen. Auch in diesem Film wird die Wirkung der Komponente eingesetzt, um einen surrealen Traum zu entwickeln.

 

Die Montage in den Filmen von Leni Riefenstahl legt Schwerpunkte auf symbolische Überhöhung durch optische Überblendungen in Kombination mit emotionalisierender Musik. Man kann sagen, was man will, dieser Film besteht fast nur und ausschliesslich aus dieser Montage Technik.

Leni Riefenstahl steht bis zum heutigen Tag für den Begriff der künstlerischen Inszenierung des Körperkults, wo wir dann zum Schluss beim Thema des Filmes The Neon Demon sind. Hier wird der heutige Körperkult in der Modellbranche auf eine intensive narzistische Weise kunstvoll zelebriert, auf der Suche nach dem perfekten Körper, dem perfekten Gesicht und dem perfekten Menschen, dass beim Zuschauer ein beklemmendes und teilweise schon abstossendes Bild im Kopf entsteht, den es wird in eine Film- und Montage-Technik eingebettet von einer Filmregisseurin, die damals  auch einen Mann in Szene gesetzt hat, der ganz besonders auf Symbolik und den perfekten Menschen gelegt hat. Daher fand ich persönlich den Film beängstigend, denn es zeigt, dass der Körper- und Menschenkult noch in unserer heutigen Zeit immer noch vorhanden ist.

 

Fazit:

Ein künstlerisches Meisterwerk, dass bereits heute für mich einer der wertvollsten Filme der letzten Jahre ist. Dieser Film ist Kult, für jeden, der gerade künstlerische und experimentelle Filme mag. Alle, die dem Mainstream folgen, sollten um diesen Film einen kilometerweiten Bogen machen. Das hier ist kein Thriller oder Horror, das ist perfektes Arthouse Kino, voller Symbolik.

 

Die Bilder sind von der folgenden Internetseite genommen: http://www.glamour.ru/culture/cinema/1249840/#gallery100/slidec28f0bfa9e56f8abb1b01a7c127c5ce5

 

Trailer zum Film:

 

 

                 Genießen Sie den Film The Neon Demon!

 

                                        Live Stylish!

                                       Stay Healthy!

                                         Eat Organic!

                                          Be Natural!

Write a comment

Comments: 12
  • #1

    Anita (Tuesday, 08 November 2016 09:40)

    great post and very interessant
    thnak you so much for sharing
    Anita
    https://femmeetinfos.wordpress.com

  • #2

    Vika (Thursday, 10 November 2016 22:42)

    Eine sehr ansprechende Vorstellung des Filmes. Mein Interesse ist auf jeden Fall geweckt. Bin sehr gespannt auf den Film! Viele Grüße, Vika von <a href="http://callmevika.com">CALLMEVIKA</a>

  • #3

    katy fox (Friday, 11 November 2016 07:16)

    habe mir gerade nen trailer angeschaut - schaut echt nach einen guten film aus :) werde mal schauen wo ich ihn herkriegen kann :)
    glg katy

    www.lakatyfox.com

  • #4

    Tanjas Bunte Welt (Friday, 11 November 2016 08:36)

    Sehr interessant und anders, was ja nichts Schlechtes heißen soll. Ich muss mir den mal genauer ansehen, denn gehört habe ich davon noch gar nichts
    Liebe Grüße

  • #5

    Marc (Friday, 11 November 2016 10:37)

    Ich habe den Film gesehen. Sehr interessanter Vergleich mit dem dritten Reich. Es stimmt, die Symbole des Hakenkreuz sind wirklich zu sehen am Ende. Ich dachte, nur ich sehe sie und es war Zufall. Mit dieser Rezension macht es sogar auf einmal Sinn im Zusammenhang mit dem Narzissmus in der Modewelt. Auch habe ich mir Lenkrad Rienstahl Biographie angesehen. Ohne diese Rezension wäre ich nie auf diese Idee gekommen. Daher vielen Dank für diese sehr interessante Sichtweise und diesen tollen Blog.

  • #6

    Janine (Saturday, 12 November 2016 19:04)

    Liebe Lana, der Trailer wirkt gleichzeitig enorm spannend aber auch unheimlich und Deine Beschreibung sehr spannend :) Danke für den Tipp :D
    liebe Grüsse
    Janine
    http://www.yourstellacadente.com

  • #7

    Rena (Saturday, 12 November 2016 21:07)

    Das Thema klingt extrem spannend, und obwohl ich mir normalerweise keine Filme anschaue, bin ich jetzt echt interessiert :)
    xx Rena
    <a href="http://dressedwithsoul.com/">www.dressedwithsoul.com</a>

  • #8

    Cheryl Hatchell (Thursday, 02 February 2017 11:44)


    I was recommended this blog by my cousin. I'm not sure whether this post is written by him as no one else know such detailed about my problem. You are incredible! Thanks!

  • #9

    Jenise Linsley (Thursday, 02 February 2017 13:53)


    Hi there very nice site!! Guy .. Excellent .. Superb .. I will bookmark your blog and take the feeds also? I am happy to find so many useful info right here in the post, we need work out extra techniques in this regard, thank you for sharing. . . . . .

  • #10

    Analisa Ogilvie (Friday, 03 February 2017 06:04)


    Howdy are using Wordpress for your blog platform? I'm new to the blog world but I'm trying to get started and set up my own. Do you require any html coding expertise to make your own blog? Any help would be really appreciated!

  • #11

    Roger Gruner (Friday, 03 February 2017 10:46)


    We are a bunch of volunteers and opening a new scheme in our community. Your website offered us with valuable info to work on. You have performed an impressive activity and our whole neighborhood shall be grateful to you.

  • #12

    Connie Avans (Friday, 03 February 2017 20:32)


    It's actually a cool and useful piece of info. I'm glad that you shared this useful info with us. Please keep us informed like this. Thanks for sharing.